Stevia/Süßkraut/Honigkraut

lat. Stevia rebaudiana

Englisch: Stevia

Schwachzehrer

Geschichte

Stevia, lat. Stevia rebaudiana, gehört zur Gattung der Korbblütler. Die mehrjährigen Pflanzen können bis zu 1 Meter hoch werden. Ursprünglich stammt das Kraut, welches auch Süßkraut und Honigkraut genannt wird, aus Paraguay in Südamerika, wo sich kulturelles Pflanzenverständnis zuerst aneignen ließ. Seit Jahrhunderten werden dort Informationen und geschichtliches Wissen weitergetragen. Sowohl die Kenntnis über die Verwendung als Süßungsmittel als auch die Informationen über die heilende Wirkung im medizinischen Bereich ist kulturelles Erbgut geworden. Die indigene Bevölkerung benutzt die Pflanzen, die noch heute im Hochland wild wachsen, zum Süßen von Tee. 

Ernährung

Nährwerte Pro 100 g
Eiweiß 0,0 g
Fett 0,0 g
Kohlenhydrate 92,8 g
         davon Zucker 0,0 g
Ballaststoffe
Kalorien 371,0 kcal / 1553,0 kJ

Gesundheit 

Stevia ist praktisch kalorienfrei. Aus diesem Grund kann sie eine Bereicherung bei körperlichen Beschwerden darstellen, die mit Übergewicht zusammenhängen. Durch den Austausch von Haushaltszucker durch Stevia wird Gewicht reduziert und gleichzeitig viel für die Gesundheit getan. Bei Diabetes und Bluthochdruck hilft es bei der Regulierung. Die Pflanze wirkt antibakteriell und entzündungshemmend, stärkt das Herz und lindert bei Infektionen, Sodbrennen und Gicht. 

Vermehrung 

Das Honigkraut wird über Saatgut, Stecklinge oder Absenker vermehrt. Die Samen der Steviapflanze sind Lichtkeimer, weshalb sie beim Ausbringen auf die Anzuchterde nicht damit bedeckt werden sollten. Saatgut, das länger als 6 Monate liegt, verliert seine Keimfähigkeit, welche selbst bei frischen Samen relativ niedrig ist. Die Vermehrung durch Stecklinge kann die gesamte Vegetationsperiode erfolgen. Hierfür werden sie, nachdem von der Mutterpflanze getrennt und die unteren 2-4 Blätter entfernt wurden, in ein Glas Wasser oder in Substrat gegeben und mit Folie abgedeckt. Nach ein paar Tagen haben sich Wurzeln gebildet. Absenker werden nach unten in ein Gefäß mit Erde gelegt und mit einem Stein beschwert. Auch hier bilden sich nach ein paar Tagen neue Wurzeln. 

Klima 

Das Kraut gedeiht am besten an einem warmen und sonnigen Ort. Die Erde sollte feucht gehalten, Staunässe aber unbedingt vermieden werden. Frost verträgt Stevia nicht, weshalb sie im Haus überwintert werden sollte. Im Frühling gedeiht sie am Besten im Freien. 

Ernte 

Die Ernte erfolgt das ganze Jahr über. Sollten die Pflanzen im Frühling nach draußen gebracht werden, brauchen sie eine kurze Eingewöhnung, bevor mit der Ernte begonnen wird. Einmal im Monat ist es angebracht die Triebspitzen abzuernten, damit das Süßkraut sich ordentlich verzweigt. Zieht Stevia im September wieder nach innen, sollte sie vorher bis auf 10 cm gekürzt werden.

X