Rote Rüben – Rote Kugel 2

lat. Beta vulgaris var. conditiva

Englisch: Red beet

Mittelzehrer

Geschichte

Nach Überlieferungen hat die rote Beete(oder auch Wildbete) ihren Ursprung in Nordafrika. Die Römer brachten diese nach Europa. Die rote Beete gehört zur Gattung der gemeinen Rübe und ist mit der Zuckerrübe, wie auch dem Mangold eng verwandt. Geschichtliches sagt aus, das durch Veredelungen mit Glycosids Betanin im 19. und 20. Jahrhundert dieses Saatgut die rote Farbe erlangte. Ursprünglich war die rote Beete gelb.  Markant ist die rote Beete durch die relativ weiche Schale mit frischer und knackiger Innenfrucht und sehr aromatischem Geschmack. Kulturelles Wissen zeigt, das die rote Beete roh, gekocht, gepresst oder eingelegt verzehrt wird. 

Ernährung

Nährwerte Pro 100 g
Eiweiß 1,5 g
Fett 0,1 g
Kohlenhydrate 8,4 g
         davon Zucker 8,4 g
Ballaststoffe 2,5 g
Kalorien 42,0 kcal / 176,0 kJ

Gesundheit

Reich an Vitamin B, Kalium und Eisen bietet die rote Beete ein gesundes Gemüse. Da rote Beete einen hohen Anteil an Oxalsäure besitzt, sollten Menschen mit Morbus Chron, oder Nierensteinbildung das Gemüse nicht zu häufig verzehren. Sogar die Blätter der Pflanzen schmecken gekocht oder im Ofen gebacken frisch und lecker. Gepresst aus der Saftpresse, erzeugt das Nitrat im Fruchtfleisch eine blutdrucksenkende Wirkung. Vorsicht bei falscher Lagerung bilden sich aus dem Nitrat ungesunde Nitrite. Genaue Informationen über die perfekte Zubereitung und Lagerung sind überall nachzuschlagen.

Vermehrung

Da die rote Beete erst im April, also nach dem Frost, nach draußen gepflanzt werden kann rät es sich, das Saatgut im Gewächshaus vorab zu züchten. Aussaat im April bedarf guter Pflege besonders vor Frost. Aussaat im Juni ergibt eine erntereife Pflanze nach etwa 16 bis 20 Wochen. Rote Beete liebt den schweren und stickstofffreien Boden. Die Samen oder Pflanzen ca. 2 bis 3 cm in den Boden im Abstand von 10 cm Anpflanzen. 

Klima

Die rote Beete benötigt viel Sonne, um die Bildung von Nitrat zu verringern. Wer früh sät, verwendet am besten Vlies oder Stroh als Schutz gegen Frost. Die rote Beete ist an verschiedene klimatische und ökologische Bedingungen angepasst und gedeiht so auch in unseren Breitengraden. 

Ernte

Rote Beete ernten Sie ab August. Die lange Wurzel enthält viel Erde, daher schütteln Sie diese schon beim Ernten gut ab. Blätter der Pflanze direkt an der Knolle abschneiden und gut waschen. Rote Beete geschält weiterverarbeiten.

X