Gurke – Tanja

lat. Cucumis sativus

Englisch: Cucumber

Starkzehrer

Geschichte

Die Gurke Tanja ist eine besonders ertragreiche Sorte. Diese Sorte kann besonders gut für den Freilandanbau genutzt werden. Die Früchte der Gurke Tanja sind schlank, dunkelgrün und ungefähr 20-25 cm lang. Außerdem ist diese Gurkensorte bitterfrei und leicht bestachelt. Für einen leckeren, frischen Salat ist die Gurke Tanja besonders geeignet. Aber auch in einem grünen Smoothie macht diese Gurkensorte sich gut. Die Gurke stammt aus der Familie der Kürbisgewächse. Geschichtliches gibt es so einiges über Gurken zu erzählen. Gurkensorten gibt es reichliche auf der Welt. Diese unterscheiden sich vor allem in der Größe und auch geschmacklich. 

Kulturelles über die Gurke gibt es ebenso einiges zu wissen. Zum Beispiel über den früheren Anbau der Gurken. Die ersten Anfänge des Gurkenanbaus im Glashaus gab es im 19. Jahrhundert, richtig entwickelt hat er sich aber erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Bis in die 1960er-Jahre wurde der Gurkenanbau in den Mistbeeten betrieben. Erst mit der vollständen Industrialisierung der Betreiber konnte sich das Glashaus als Gemüse-Produktionsstandort durchsetzen. 

Ernährung

Nährwerte Pro 100 g
Eiweiß 0,6 g
Fett 0,2 g
Kohlenhydrate 2,2 g
         davon Zucker 1,4 g
Ballaststoffe 0,7 g
Kalorien 12,0 kcal / 51,0 kJ

Gesundheit

Gurken sind nicht nur besonders gesunde Pflanzen, sondern auch ein echter Schlankmacher. Vor allem wegen des hohen Wasseranteils der Gurken sind diese sehr kalorienarm. Gurken eignen sich nicht nur für den Verzehr, auch im Bereich Wellness kommen Gurken oft zum Einsatz, beispielsweise für Gesichtsmasken. Gurken enthalten Vitamine der B-Gruppe, Vitamin C, Vitamin K und darüber hinaus die Mineralstoffe Kalium sowie Eisen. Außerdem sind Gurken entzündungshemmend und habe eine antioxidante Wirkung. 

Vermehrung 

Für die Gurke Tanja wird kein Gewächshaus benötigt. Mitte April fängt die Voranzucht dieser Gurkensorte an und dauert ungefähr bis Mitte Mai. Die Freiland-Pflanzung erfolgt von Mitte Mai bis Ende Juni. Wer direkt ins Beet säen möchte, der sollte immer drei Samenkörner in ein Pflanzloch legen. Der Mindest-Abstand zum nächsten Pflanzloch sollte 30 cm betragen. Die Gurke kann auch rankend auf dem Balkon angebaut werden 

Klima

Die Freilandgurke Tanja benötigt im Beet einen feuchten und warmen sowie vollsonnigen Standort, der windgeschützt ist. Der Boden muss locker sein und sollte sich im Frühjahr schnell erwärmen. Außerdem darf dieser nicht zum Verschlammen neigen. 

Ernte

Geerntet wird von Mitte Juli bis Ende September. Diese Freiland Pflanzen werden meistens durch Einlegen oder auch durch Einkochen konserviert. Wichtig ist es, das Saatgut nach der Ernte gründlich abzuwaschen.

X