fbpx

Grünkohl – Nero di Toscana

lat. Brassica oleracea var. sabellica

Englisch: Turnip top

Starkzehrer

Aussaat

Aussaat: Juni – Mitte Juli
Ort: Freiland
Saattiefe: 0,5 – 1 cm
Keimtemp.: 15 – 20 °C
Keimdauer: 6 – 10 Tage
Reihenabstand: 75 cm
Pflanzabstand: 45 cm
Ernte: Oktober – Dezember

Geschichte

Der Grünkohl unterscheidet sich gerade durch seine Optik und die Widerstandsfähigkeit von anderen Kohlsorten. Die palmenartig angeordneten Blätter stechen besonders mit ihrer dunkelgrünen Farbe heraus und sind am Rand leicht eingerollt.

Der Palmkohl, auch bekannt als Italienischer Kohl oder Schwarzkohl, stammt aus der Familie der Kreuzblütengewächse und findet seinen kulturellen [kulturelles] Ursprung im Norden Italiens. Auch heute noch wird die Pflanze hauptsächlich in der Toscana angebaut und soll auch geschichtlich [geschichtliches] gesehen schon in der Zeit der Römer besonders beliebt gewesen sein. Der Palmkohl gilt auch als der Vorgänger zu weiteren bekannten Kohlarten, wie zum Beispiel dem Kopfkohl, dem Markstammkohl oder dem gerade in Deutschland sehr beliebten Rotkohl.

Ernährung

Nährwerte Pro 100 g
Eiweiß 4,3 g
Fett 0,9 g
Kohlenhydrate 2,5 g
         davon Zucker 1,8 g
Ballaststoffe 4,2 g
Kalorien 45,0 kcal / 189,0 kJ

Gesundheit 

Der Schwarzkohl ist reich an Vitamin-C, Vitamin-B und Ballaststoffen und bietet so eine verlässliche Ergänzung für eine gesunde Ernährung. Daher wurde der Palmkohl gerade in der letzten Zeit als sogenanntes „Superfood“ bezeichnet.

Vermehrung 

Für die Bildung von Saatgut brauchen die Kreuzblütengewächse aus der Gruppe der Kreuzblütengewächse circa zwei Jahre. Nach der Überwinterung können Jungpflanzen oder gesamte ausgewachsene Pflanzen wieder eingepflanzt werden und wachsen somit in ihrem zweiten Jahr zu reifen Pflanzen heran (sogenannte Samenträger). Da man bei der Vermehrung trotzdem immer wieder mit Aussetzern rechnen muss, wird empfohlen mehrere Pflanzen gleichzeitig großzuziehen. So kann man sicher gehen, dass genügend Saatgut produziert wird.

Klima 

Der Palmkohl ist besonders als Topfpflanze geeignet, da er keinen Frost verträgt und er somit auch überwintert werden sollte. Der Kohl benötigt eine Temperatur zwischen 15 und 20°C, um optimal auskeimen zu können. Dabei wird ein Anbau in Töpfen auf sonnigen Plätzen bevorzugt.

Ernte 

Nach der Saat braucht der Grünkohl circa 70 Tage, um seine Erntereife zu erreichen. Dann werden die Blätter des Kohls von unten abgenommen, wobei es aber wichtig ist, die oberste Rosette stehen zu lassen. Damit wird bezweckt, dass der Kohl das ganze Jahr über weiterhin geerntet werden kann und somit auch seine größtmögliche Höhe von ungefähr 3 Metern erreichen.

X